Informatik Lehre

Alle Informationen zur Lehre

Das Wichtigste in Kürze der neuen Informatikfachrichtungen

Applikationsentwickler/in EFZ
(ab 2021)

Dauer der Lehre 4 Jahre
Sekundarstufe E (Sek) / G (Real) bei sehr guten Noten
Berufsschule (variiert) 1-2 Tage / Woche
Überbetriebliche Kurse 35 Tage verteilt auf alle Lehrjahre
Berufsmaturität BM möglich
Wichtige Fähigkeiten Abstraktes Denkvermögen, Team& Kommunikations – Fähigkeit

Plattformentwickler/in EFZ
(ab 2021)

Dauer der Lehre 4 Jahre
Sekundarstufe E (Sek) / G (Real) bei sehr guten Noten
Berufsschule (variiert) 1-2 Tage / Woche
Überbetriebliche Kurse 35 Tage verteilt auf alle Lehrjahre
Berufsmaturität BM möglich
Wichtige Fähigkeiten Technisches Geschick
Kunden – Freundlichkeit

Gesetzliche Grundlagen ab 2021

Die gesetzliche Grundlage für die BiVo ist das neue Berufsbildungsgesetzes BBG und die Berufsbildungsverordnung BBV. 

Des weiteren gelten für den Lehrvertrag die Bestimmungen des Obligationenrechts, Artikel 344-346a soweit das BBG keine abweichende Regelung enthält.

Fachrichtungen der
alten BiVo 2014

Systemtechniker/in EFZ (alte BiVo 2014)

Dauer der Lehre 4 Jahre
Sekundarstufe E (Sek) / G (Real) bei sehr guten Noten
Berufsschule (variiert) 1-2 Tage / Woche
Überbetriebliche Kurse 35 Tage verteilt auf alle Lehrjahre
Berufsmaturität BM möglich
Wichtige Fähigkeiten Technisches Geschick
Kunden – Freundlichkeit

Applikationsentwickler/in EFZ (alte BiVo 2014)

Dauer der Lehre 4 Jahre
Sekundarstufe E (Sek) / G (Real) bei sehr guten Noten
Berufsschule (variiert) 1-2 Tage / Woche
Überbetriebliche Kurse 35 Tage verteilt auf alle Lehrjahre
Berufsmaturität BM möglich
Wichtige Fähigkeiten Abstraktes Denkvermögen, Team& Kommunikations – Fähigkeit

Betriebsinformatiker/in EFZ

(alte BiVo 2014)

Dauer der Lehre 4 Jahre
Sekundarstufe E (Sek) / G (Real) bei sehr guten Noten
Berufsschule (variiert) 1-2 Tage / Woche
Überbetriebliche Kurse 35 Tage verteilt auf alle Lehrjahre
Berufsmaturität BM möglich
Wichtige Fähigkeiten Logisches Denken Team& Kommunikations – Fähigkeit

Gesetzliche Grundlagen alte BiVo 2014

Die gesetzliche Grundlage für die BIVO ist das neue Berufsbildungsgesetzes BBG und die Berufsbildungsverordnung BBV. 

Des weiteren gelten für den Lehrvertrag die Bestimmungen des Obligationenrechts, Artikel 344-346a soweit das BBG keine abweichende Regelung enthält.

Modulpläne alte BiVo 2014

Der Modulplan enthält eine grafische Übersicht der Module der Informatikerlehre, so wie diese in den Kantonen SG / AR / AI und Liechtenstein an den Berufsschulen angeboten wird. Änderungen am Modulplan sind  möglich.

An der gewerblich industriellen Berufsschule in St.Gallen GBS werden 2 Fachrichtungen (Applikationsentwickler und Systemtechniker ausgebildet, am Berufsbildungzentrum in Buchs BZB die Fachrichtung Systemtechnik.

Modulplan 2014 als PDF

Bildungsplan Systemtechnik

Interner Lehrplan der Berufsfachschulen

Modulare Grundbildung

Bildungsplan Applikationsentwicklung

Interner Lehrplan der Berufsfachschulen

Modulare Grundbildung

Bildungsplan Betriebsinformatik

Interner Lehrplan der Berufsfachschulen

Modulare Grundbildung

Weitere Informationen zum Beruf  Informatiker/ in EFZ, sowie ICT-Berufen finden Sie unter:

ICT-Berufbildung